Sie sind hier: Informationen >> Wir über uns

Wir über uns

Wer wir sind
Die Freiwillige Feuerwehr ist eine Einrichtung der Nächstenliebe. Ihre Hauptaufgaben sind:

- Menschenrettung

- Brandbekämpfung bei Schadenfeuer

- Schutz des Einzelnen und des Gemeinwesens vor drohenden Gefahren bei öffentlichen Notständen, die durch Naturereignisse, Einstürze, Unglücksfälle und dergleichen verursacht werden.

(Quelle: Ausbildungsunterlagen zur Grundausbildung)



Wir, die Feuerwehr Murr sind eine Einrichtung der Gemeinde Murr, mit 45 Mitgliedern in der aktiven Abteilung die ehrenamtlich im Notfall helfen.

Verantwortlich für die Aufstellung einer Feuerwehr ist die Kommune, die organisatorische Leitung der Feuerwehr obliegt dem Bürgermeister. Die technische Leitung übt der Feuerwehrkommandant aus, der aus den eigenen Reihen der Feuerwehr von den Mitgliedern gewählt wird.

Unsere Wehr besteht aus drei Übungsgruppen, der Jugendfeuerwehr und der Altersabteilung.

Die Gruppen treffen sich mehrmals im Monat zu Übungen - siehe Informationen - Übungsplan. Fortbildungen finden abends oder an Wochenenden statt. Führungslehrgänge und weiter führende Lehrgänge finden dagegen an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal statt.

Die Feuerwehr Murr hat keine festangestellten Feuerwehrleute. Alle Mitglieder sind neben Ihrem Job, in Ihrer Freizeit freiwillig tätig.
Unser Magazin ist nur während eines Alarms oder Übungsbetriebes besetzt.
Aufgaben & Einsatzgebiet
Die freiwillige Feuerwehr Murr ist für den Brandschutz, die technische Hilfeleistung, den Umweltschutz und der Katastrophenabwehr auf der Gemarkung der Gemeinde Murr zuständig. Murr liegt in Baden-Württemberg im Landkreis Ludwigsburg, in der Nähe der Flussmündung der Murr in den Neckar.

Größere Kartenansicht




Zu unserem Einsatzgebiet zählt die Gemeinde Murr mit über 6200 Einwohner auf 7,8 km² Fläche, mehrere Industriegebiete und ein Waldgebiet ausserhalb des Ortsgebietes im Hardtwald. Teile der Landesstraßen 1100, 1125, 1138 befinden sich ebenfalls auf Murrer Gemarkung. In der Nähe befindet sich ausserdem die Autobahn A81.

Zur Unterstützung von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr werden wir auch bei Brandeinsätzen zu den Nachbarkomunen Pleidelsheim und Steinheim sowie Höpfigheim alarmiert.


Historisches

Löscheimer aus Leder, Helm, die Saugfeuerspritze aus dem Jahr 1878, ein alter Hydrantenwagen, eine Feuerwehrstandarte und der Rest eines Pferdehalfters mit einer Messingplatte und der Aufschrift "MURR - 2. ROTT" samt Jahreszahl 1786 erinnern an die Geschichte der Feuerwehr, die 1878 mit dem Kronenwirt Karl Lämmle an der Spitze neu gegründet wurde. Am 15. Januar 1878, so ist in den Protokollen nachzulesen, beschloß der Gemeinderat "eine neue Fahrfeuerspritze neuer Construktion Saug-Feuerspritze auf Kosten der Gemeindepflege anzuschaffen". Schon am 25. Februar 1879 beschloß der Gemeinderat die entsprechende Einkleidung und Ausrüstung der Wehrmänner. Dabei durfte dann selbst der "weiße Haarbusch" für den Helm des Kommandanten nicht fehlen. Am 4. Februar 1884 wurde vom Verwaltungsrat die Neueinteilung der Wehr beschlossen und zwar folgendermaßen:

1. Steigabteilung 19 Mann,
2. Zug Spritzenmannschaft zur neuen Spritze eingekleidet 17 Mann,
3. Zug Mannschaft zur neuen Spritze nicht eingekleidet (Ablösung) 13 Mann,
4. Zug Mannschaft zur alten Spritze 24 Mann,
5. Zug Buttenträger und Wasserschöpfer 28 Mann
6. Zug Rettungs-und Bewachungsmannschaft 21 Mann
7. Zug Läutemannschaft 5 Mann.
Ferner wurde eingeteilt: Bespannungsführer vier Mann und als Feuerreiter vier Mann.

In Steinheim fand am 1. Mai 1893 eine Feuerwehrhauptübung statt. Durch Feuerreiter wurden die Feuerwehren von Erdamnnhausen und Kleinbottwar sowei per Velozid (Fahrrad) diejenige von Murr herbeigerufen, "welche nach Verfluss von kurzer Zeit mit den nöthigen Gerätschaften und Spritzen auf dem markierten Brandplatze erschienen".

Zu den Anschaffungen im 19. Jahrhundert, die für die damals rein bäuerliche Landgemeinde eine hohe Belastung bedeuteten, kam in den Jahren 1900 bis 1902 der Bau einer Hochdruckwasserleitung mit Hydranteneinrichtung, die bis zum Jahr 1915 wesentlich erweitert wurde. 1928 wurde dann eine mechanische 13-Meter Feuerwehrleiter der Firma Bachert beschafft.

In den ersten 50 Jahren Ihres Bestehens wurde die Wehr 53mal eingesetzt. Bemerkenswert dabei ist, daß die Feuerwehrmänner in dieser ganzen Zeitspanne nur zweimal durch einen blinden Alarm an die Geräte gerufen wurden. In den Jahren 1929, 1948, 1955 und 1968 wurde der Spritzenbestand modernisiert und motorisiert.

Das Rapport- bzw. die Protokollbücher unserer Wehr aus den Jahren 1939 bis 1946 enthalten nur ein sachliche Eintragungen über Übungsstunden und kleinere Einsätze. Zwischen den Zeilen geschrieben steht aber, dass auch die Murrer Frauen, besonders in den letzten Kriegsjahren, ihre an den Fronten stehenden Männern ersetzten und vertreten mußten. Und sie taten es mit beispielhaftem Einsatz.

Von einem Großeinsatz unserer Wehr mit der Motorspritze bei einem durch Bombenangriff erfolgten Großbrand in Ingersheim soll noch berichtet werden, weil ja hierbei über Weinbergstaffeln hinauf besonders schwierige Löscharbeiten zu vollbringen waren, die den vollen körperlichen Einsatz aller Beteiligten erforderten. Murr selbst blieb während der Luftangriffe, außer einiger Brandbomben, die jedoch schnell abgelöscht werden konnten, und den vier großen Bombenkratern an der Häldenmühle, vor größeren Schäden verschont.

Nach dem Krieg wurden zwei Sirenen und zwei Feuermelder installiert. Eine dritte Sirene konnte 1967 bei der Gastätte Ziegelhütte angebracht werden. Heute sind noch eine Sirene im Industriegebiet und eine auf dem Rathaus aktiv.

Besonders wichtig war die Fertigstellung des Feuerwehrgerätehauses an der Theodor-Heuss-Straße im Jahr 1966. Der Kostenaufwand betrag damals 50.000 Mark. Zuvor stand die Spritze im alten Rathaus, Kohleraum und Arrestlokal mußten einst weichen, um dort den Leiterwagen unterbringen zu können. Auch das kleine Häuschen neben der Kirche diente als Magazin.

Im Juli 1975 veranstaltete die Wehr ihr erstes Sommernachtsfest um das Feuerwehrgerätehaus herum. Seitdem findet im Turnus von zwei Jahren dieses Fest statt.

Im Jahr 1977 wurde ein schweres Löschfahrzeug LF 8 der Feuerwehr übergeben. Hierzu schrieb die Ludwigsburger Kreiszeitung am 15. März 1977: "neues Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Murr: Am vergangenen Samstag übergab der Bürgermeister der Wehr den Schlüssel für das neue Feuerwehrauto, ein schweres LF 8 mit 117PS Leistung und Allradantrieb, mit einem Gewicht von 7,5 t.Das Fahrzeug besitzt eine optimale Ausrüstung für eine Löschgruppe."
Durch die Gemeinde wurde im gleichen Jahr eine Funkalarmierungsanlage angeschafft. Weiter verbessert wurde die Ausrüstung der Wehr durch die Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges 16/25 in den Jahren 1979/1980. Ein Mannschaftstransportwagen konnte schließlich durch die finanzielle Hilfe einiger örtlicher Firmen im Mai 1983 übergeben werden.

Im Jahr 1986 wurde das neue Magazin im Lindenweg errichtet, in dem seitdem die Feuerwehr in modernen Räumlichkeiten untergebracht ist. Das Magazin besteht aus der Fahrzeughalle mit 4 Stellplätzen, einem Funkraum, Büro, sanitären Anlagen, Versammlungsraum. Am 27. Juni 1987 wurde das Feuerwehrmagazin an die Feuerwehr übergeben. Die Kosten beliefen sich damals auf 1,78 Millionen DM, wovon 400.000 DM aus Zuschüssen des Landes finanziert wurden.

Der Wandel der Zeit ging auch an der Murrer Wehr nicht spurlos vorüber. Im Juni 1997 wurde erstmals eine Frau Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Murr.
Im Oktober 1999 wurde dann eine Jugendabteilung unter Timo Simgen als Jugendfeuerwehrwart gegründet. Diese gehörten im Gründungsjahr rund 20 Jungen und Mädchen an. Auch heute spielt die Jugendfeuerwehr eine große Rolle in der Freizeitgestaltung der Jugendlichen und Nachwuchsgewinnung für die aktive Wehr. Nach Gründung der Jugendfeuerwehr wurde das Dachgeschoss mit einem Jugendraum durch Eigenleistung ausgebaut.

Im Rahmen einer von der Feuerwehr erstellten Gesamtkonzeption wurde vom Gemeinderat im Juli 2001 beschlossen, als Ersatz für das LF 8 ein neues LF 16TS zu beschaffen. Die Kosten für die Beschaffung beliefen sich auf 280.000 Euro, wovon 104.000 Euro vom Land bezuschusst worden sind. Das Fahrzeug wurde im Herbst 2001 ausgeliefert.

Anfang des Jahres 2009 wurde mit dem Fahrzeugkonzept für die Ersatzbeschaffung des TLF 16/25 begonnen. Die Wahl viel auf ein Vorführfahrzeug der Firma BAI. Dieses wurde für 219.000 Euro erworben. Am 4. September 2010 konnte das neue TLF 20/40, im Rahmen des Sommernachtsfestes, in Dienst gestellt werden. Das Fahrzeug wurde durch eine Schauübung der Jugendfeuerwehr eingeweiht. Diese feierte gleichzeitig Ihr 10jähriges Bestehen. Nach 10 Jahren als Jugendfeuerwehrwart gab Timo Simgen das Amt an Julian Riedel weiter.


Kommandanten der Feuerwehr Murr

1878-1884 Karl Lämmle

1884-1904 Gottlob Gruber senior

1904-1945 Gottlob Gruber junior

1945-1948 Friedrich Gruber

1948-1950 Friedrich Mäule

1950-1975 Karl Lang (Ehrenkommandant)

1975-1995 Edwin Eisenbarth (Ehrenkommandant)

1995-2000 Gerhard Bezner

2000-2010 Klaus Kehl

2010-heute Marcus Leibbrandt

Quellen:
Auszüge aus: "Die Feuerwehren im Landkreis Ludwigsburg" Hans Dahm / Jörg Weikert
Auszüge Jubiläumsschrift 1878-2003
Feuerwehrarchiv
Ihr Weg zu uns

Sie wollen zur Feuerwehr ?

Sie haben eine Frage zur Feuerwehr?

Dann Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Oder kommen Sie einfach an einem unserer Übungsabende vorbei. Termine finden Sie unter Übungsplan

Zu finden sind wir im Lindenweg 7 in Murr, gleich neben Lindenschule und Sporthalle

Linksammlung
Kreisfeuerwehrverband Ludwigsburg LINK zum Kreisfeuerwehrverband


Deutsche Jugendfeuerwehr LINK zur deutschen Jugendfeuerwehr


Bevölkerungsschutz LINK zum Bundesamt für Bevölkerungsschutz


Sicher zum Einsatz LINK zum Film


Feuerwehrdienstvorschriften LINK zu Feuerwehrdienstvorschriften


Technische Hilfeleistung LINK zu Technische Hilfeleistung


DRK Ortsverband Murr LINK zum DRK Murr
Besondere Einsätze
19.3.1927 Holzstaubexplosion Fa. Zinsser

26.2.1933 Brand bei der Ziegelei Blattert

18.3.1939 Holzstaubexplosion Fa. Zinsser

23.-24.5.1978 Hochwassereinsatz

7.7.1980 Gasexplosion Gartenstraße mit einem Toten

2.5.1981 Öl auf der Murr

20.9.1981 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

26.2.1982 Brand der Grillhütte am Feuersee

27.6.1982 Dachstuhlbrand Hindenburgstraße

8.3.1983 Werkstattbrand einer Schreinerei

12.9.1983 Verkehrsunfall mit Schienenfahrzeug

4.10.1986 Dachstockbrand alte Ziegelei

25.3.1987 Großbrand Industriegebiet

4.9.1987 Hochwassereinsatz

15.4.1988 Dachstockbrand Aussiedlerhof Pleidelsheimer Weg

25.4.1988 Werkstattbrand im Industriegebiet

22.11.1989 Flächenbrand bei der Honatskelter

29.12.1989 Kleinbrnad im Hochhaus 9. OG

30.6-1.7.1990 Brand des Scheunen- und Stallgebäudes im Burgweg

13.4.1991 Brand Fa. Emko Industriegebiet

5.6.1991 Zapfsäule an der Aral Tankstelle abgerissen

23.7.1991 Brand Aldi Gelände

19.2.1993 Flächenbrand alte Ziegelei

27.5.1993 Wohnungsbrand am Dorfplatz

3.8.1993 Brand des Häckselplatzes

23.12.1993 Telefonzellenbrand Theodor-Heuss Straße

29.3.1994 Großbrand Fa. BBP Marbach

13.4.1994 Hochwassereinsatz

30.7.1994 Hochwassereinsatz Pleidelsheimerweg

6.4.1995 Wohnungsbrand Mozartstraße

10.-12.7.1995 Hochwassereinsatz

13.12.1995 Straußenjagd auf der L 1100

8.2.1996 Dachstuhlbrand Hindenburgstraße

21.3.1996 Großbrand Fa. Breckle Benningen

3.4.1997 Wohnungsbrand Heerstraße

26.10.1997 Brand eines Müllcontainers Steinheimerstraße

21.5.1998 Starkregeneinsatz Riedstraße, Pleidelsheimerweg, Burgunderstraße

23.12.1998 Wohnungsbrand Im Gigis

11.1.1999 Dachgeschossbrand Pleidelsheimer Weg

6.7.1999 Küchenbrand durch Brotbackautomaten

19.12.1999 schwerer Schneebruch L1100 Richtung Marbach

10.2.2000 Großbrand Fa. Mao Ferdinand Porsche Straße

1.11.2000 eingebrochenes Rind im Stall

1.1.2001 Tiefgaragenbrand Rollenstraße

21.3.2002 Hochwassereinsatz in Steinheim

22.4.2002 Reinigung L1100 - Verschmutzung durch Milchspur

23.6.2002 Starkregeneinsatz im gesamten Ortsgebiet

8.8.2002 schwerer Verkehrsunfall L1125 Richtung Pleidelsheim

20.9.2002 schwerer Verkehrsunfall Hindenburgstraße

Ihre IP: 50.17.174.94 24.04.2014 - 14:28:40 Seite generiert in 0.058s